Malort nach Arno Stern, in Konstanz bedient von Xenia Bleyl

Das Malspiel ist keine besondere Art des Malens, sondern der Umgang mit dem Gemalten ist das Besondere am Malort. Es wird weder gewertet noch pädagogisch eingegriffen. Die Malspur erhält dabei eine große Wertschätzung in dem die Bilder hier aufbewahrt werden, geschützt vor wertenden Blicken von Betrachtern.
Das Malspiel erfolgt in Gruppen mit bis zu zehn Teilnehmern. altersgemischt von 3 Jahren bis ins Höchste Alter.

Eine Malstunde dauert 90 min. Hochwertiges Material steht zu Verfügung.Das Papier wird an den Wänden befestigt und bildet den eigenen frei zu gestaltenden Raum. Begegnung findet am Palettentisch in der Mitte statt. Hier gibt es eine Auswahl von 18 Farben, die extra für den Malort hergestellt wurden. Dazu je drei Pinsel. So können gleichzeitig drei Personen mit der gleichen Farbe malen. Aus den 18 Farben können ebenso unendlich viele Farben und Nuancen gemischt werden. Hierfür stehen Schälchen und Pinsel zu Verfügung.

Die unentbehrliche dienende Rolle im Malort-Konstanz erfüllt Xenia Bleyl.
Papier an den Wänden befestigen, nach Bedarf Reißzwecken umstecken, Hocker bringen, Palettentisch richten, Farben auffüllen, Papierfläche erweitern, Zeugin sein, mit steter Aufmerksamkeit die Bedürfnisse erkennen, wahrnehmen und erfüllen. So ist der Malende selbst, mit der Zeit, auch nur darauf bedacht zu malen und sonst nichts. Der Regelmäßige Besuch des Malortes, einmal in der Woche, gibt Sicherheit über das Wiederkehren dieser kostbaren Situation wodurch Vertrauen und Geborgenheit entstehen kann.

Xenia Bleyl hat, nach ihrem Studium der Kunsttherapie an der Fachhochschule Nürtingen, im Jahre 2012 nach neun Jahren zum zweiten Mal die Ausbildung zur Malortdienenden bei Arno Stern in Paris gemacht. Informationen zu Arno Stern finden Sie unter www.arnostern.com .
Mit der Überzeugung dieser Menschenwürdigen Art des Umgangs mit gemaltem erfüllt Xenia Bleyl ihre Rolle treu nach Arno Stern. Die Bilder werden weder auf- noch abgewertet, weder erfragt noch gedeutet. Sie werden als etwas selbstverständliches wahrgenommen und erfahren höchste Wertschätzung indem sie auf ewig aufbewahrt werden, geschützt von kritischen Blicken.

Anmeldungen werden regulär immer zum neuen Schuljahr angenommen. Ein Beitritt in eine Malgruppe kann, sofern Platz vorhanden ist, auch im laufenden Schuljahr erfolgen. Die Mindestteilnahmezeit von einem Jahr sollte jedoch eingehalten werden. In den Schulferien findet das Malen im Malort nicht statt.

Zur Terminvereinbarung, für ein informatives Gespräch und zur Anmeldung, schreiben Sie bitte eine Email an info@malort-konstanz.de oder mobil unter 0171/1426147.